Segelbekleidung
Boots- & Wassersportzubehör
Yachtfarben
Bootspflege
 

Anleitung Seajet Farben und Lacke richtig verarbeiten

Auf dieser Seite erfahren Sie, was Sie vor, während und nach dem Anstrich Ihres Bootes beachten müssen. Sie erhalten Tipps und Hinweise sowie Produktempfehlungen.

Vorbereitung

SEAJET Topcoats wurden entwickelt, um Ihr Boot gegen die Elemente zu schützen und es wie neu aussehen zu lassen. Wo herkömmliche Alkyd-Farben schnell verblassen und regelmäßiges Überarbeiten benötigen, bieten SEAJET Topcoats eine langfristigere Lösung. Der Hauptvorteil der SEAJET Topcoats liegt darin, dass Sie seltener malen müssen als mit herkömmlichen Farben.

Unsere Topcoats bieten Ihnen:

  • Verbesserte Glanzbeständigkeit
  • Verbesserte Farbbeständigkeit
  • Verbesserte Beständigkeit gegen UV-Strahlung
  • Eine härtere Oberfläche, die resistenter gegen Schläge und Kratzer ist

Herkömmliche Topcoats – Überarbeiten empfiehlt sich nach 1–2 Jahren
SEAJET UV VARNISH – Überarbeiten ist notwendig nach 2-3 Jahren (oder länger)
SEAJET BRILLIANCE TOPCOAT – Überarbeiten ist notwendig nach 2–3 Jahren (oder länger) SEAJET 132 POLYURETHANE TOPCOAT – Überarbeiten ist notwendig nach 5–10 Jahren (oder länger).
Bemerkung: Das Überarbeitungsintervall hängt von der weltweit variierenden Intensität der Sonneneinstrahlung ab.

Also, wie gehen wir die Malarbeiten an? Zuerst einmal müssen Sie die richtige Kleidung tragen. Malen kann eine schmutzige Arbeit sein, deshalb benötigen Sie alte Kleidung oder besser noch einen Arbeitsoverall; Gummihandschuhe und einen Hut. Ebenso empfehlen wir das Tragen einer Sicherheitsbrille.

TIPP: Tragen Sie bei der Arbeit keinen Wollpullover- oder Hut, da sich die Fusseln auf die Farbarbeit legen.

Außerdem brauchen Sie etwas Basiswerkzeug: Einen Spachtel um lose Farbe abzukratzen, nasses und trockenes Schleifpapier und Schleifblöcke um die Oberfläche durch Schleifen zu reinigen und Pinsel und Rolle um neue Farbe aufzutragen. Und vergessen Sie nicht etwas Klebeband um die Wasserlinie abzukleben.

Vorbereiten der Oberfläche

Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg. Eine gute Vorbereitung wird ein sauberes Endergebnis hervorbringen – nehmen Sie sich dafür Zeit!

Nicht anhaftende Farbe sollte bis zum intakten Untergrund durch Abschaben entfernt werden. Größere Flächen können durch spezielles Strahlen oder mechanisches Schleifen behandelt werden. Wie auch immer, chemische Farbentferner sollten auf GFK nicht verwendet werden, da diese rasch das schützende Gelcoat zerstören können.

Benutzen Sie SEAJET Thinner um Fettrückstände gründlich zu entfernen. Dann reinigen und entfetten Sie nochmals mit Reiniger.

Das Schleifen ist nötig, um eine glatte und saubere Oberfläche zu erhalten. Oberflächen, die gemalt werden sollen, müssen sauber, trocken und frei von Öl oder Fett sein. Bestehende Anstriche müssen geschliffen werden, um alle Unebenheiten zu beseitigen. Schleifen Sie mit Schleifpapier der Körnung P180–P280. Bürsten Sie schließlich den Staub ab und entfernen Sie verbliebene Staubspuren mit einem fusselfreien Putzlappen.

Die Vorbereitung kann abhängig von der zu beschichtenden Oberfläche variieren. Folgen Sie deshalb unserer Farbspezifikation für einzelne Details in der Vorbereitung.

Grundierung, Spachtel und Voranstrich

Unbehandelte Oberflächen müssen zuerst mit unserem empfohlenen Grundierungsschema vorbehandelt werden. Dies kann für verschiedene Oberflächen unterschiedlich sein, beachten Sie deshalb bitte unsere Farbspezifikationen für Grundierungsempfehlungen.

Verwenden Sie einen Epoxy Profil Spachtel zwischen den Anstrichen um wellenförmige Unebenheiten oder Schäden auszugleichen. Wir empfehlen SEAJET SPEED FILLER für kleinflächige Reparaturen – für größere Reparaturen sollten Sie Fachleute hinzuziehen. Tragen Sie den Füller mit einem Spachtel auf, der zweimal so lang sein sollte wie das Loch, das Sie füllen möchten – das reduziert Vertiefungen. Sie können die Stellen nach 2 Stunden mit Schleifpapier der Körnung P 280-320 schleifen. Wenn nötig, wiederholen Sie diesen Vorgang mehrmals für eine perfekte und glatte Oberfläche. Sie konnen SEAJET SPEED FILLER mit jedem SEJAET Primer oder Topcoat überarbeiten.

Seajet Topcoats können direkt auf bestehende Anstriche oder GFK aufgetragen werden. Um alle Unebenheiten zu beseitigen, schleifen Sie zuerst mit Schleifpapier der Körnung P 280, dann mit Körnung P 320.

Um eine gleichmäßige und anhaltende Farbe zu erhalten, wird ein Voranstrich empfohlen. Dies dient auch zur Versiegelung des Spachtels und verhindert, dass Wasser aufgenommen wird. Dazu sollte SEAJET UNIVERSAL PRIMER UNDERCOAT verwendet werden und anschließend mit Schleifpapier der Körnung P 320 zurückgeschliffen werden.

TIPP: Zwei Schichten Grundierung ergeben einen umso besseren Endanstrich. Rühren Sie vor Gebrauch mit einer flachen Klinge oder einem Rührstock gründlich durch. Entfernen Sie Schleifstaub mit einer Bürste und einem fusselfreien Putztuch.

Endanstrich

Während eine herkömmliche Farbe ein bis zwei Jahre hält bevor sie überarbeitet werden muss, werden unsere hochleistungsfähigen Topcoats. Ihr Boot länger wie neu aussehen lassen:

Um die Verarbeitung zu erleichtern sind unsere Endanstriche einkomponentig, und können auf jede vorbereitete Oberfläche aufgetragen werden. Für beste Ergebnisse verwenden Sie eine kurzhaarige Rolle und beenden Sie die Arbeit mit einem langhaarigen, qualitativ hochwertigen, weichborstigen Pinsel. Tragen Sie im Kreuzverfahren auf und machen Sie den letzten Strich immer in die gleiche Richtung.

Schleifen Sie zwischen den Anstrichen mit Schleifpapier der Körnung P 320–400 an. Zwei oder besser noch drei Anstriche geben einen langanhaltenden Endanstrich.

TIPP: Versichern Sie sich, dass Sie einen trockenen Tag wählen.Wenn möglich, sollten Sie die Farbe am Morgen auftragen, um zu vermeiden, dass sich abendlicher Tau auf der Oberfläche absetzt. Sie können den Boden unterhalb des Bootes befeuchten, um das Aufwirbeln von Staub zu verhindern.